Pfingsten in Barcelona

Die Kathedrale in Barcelona
Die Kathedrale in Barcelona

zu den Fotos

 

Endlich ist es wieder einmal soweit! Nachdem Thierry nun ein paar mal im Ausland war, bin ich an der Reihe. Fuer ein Weekend fliege ich mit meiner Freundin Mirjam nach Barcelona. Wir treffen uns bereits um 5.15 Uhr, um den Flug in Basel rechtzeitig zu erreichen. Die Einsteigeprozedur bei Easyjet gibt einem das Gefuehl, das man in einen Zug einsteigt, und der Flughafen Basel ist fast kleiner als der Bahnhof. Einen Zoll gibts nicht (mehr), vermutlich weil Basel keine Fluege nach ausserhalb Europas anbietet.

 

Schon vor dem Mittag sind wir im huebschen kleinen Hostel BCG - Barcelona Central Garden eingecheckt und erfahren von Andrea, der freundlichen Receptionistin alles Wissenswerte ueber Barcelona. Unser Zimmer ist klein, aber hell und freundlich, und wir fuehlen uns im Hostel von Beginn weg wohl (die Dachterrasse ist eine Oase).

Aber wir verweilen nicht lange im Hostel, wir wollen den Duft Barcelonas einatmen, das Ambiente einfangen, sind hungrig und moechten shoppen.

 

Auf dem Weg zum Lunch kommen wir an der Manzana de la Discordia (engl. Block of discord) vorbei, wo 3 wunderschoene Haeuser nebeneinander stehen, bei deren Bau sich die 3 Besitzer uebertrumpfen wollten. Einer der Reichen hat Gaudi als Architekten engagiert, aber auch die beiden anderen stehen dem in nichts nach. Entstanden sind alle drei anfangs des 20. Jahrhunderts. Zum Zmittag goennen wir uns eine Paella im Bosque Palermo und natuerlich einen halben weissen, Hauswein, wie es sich gehoert. Gestaerkt stuerzen wir uns ins Gewuehl und shoppen, shoppen, shoppen, bis wir fast umfallen und eine neue Staerkung brauchen. Wir sind bei den Ramblas angekommen und zum Glueck erinnere ich mich an die Plaza Real, die sich gleich daneben befindet, an den schoensten Platz Barcelonas. Mirjam ist begeistert und erklaert ihn zu ihrem neuen Lieblingsplatz. Bei Tapas, Cerveza und Vino Blanco auf der Plaza Real, welche in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach franzoesischem Vorbild gebaut wurde, beschliessen wir, hier den wunderschoenen ersten Tag in Barcelona ausklingen zu lassen.

 

Auf dem Heimweg kommen wir an der Kathedrale vorbei. Ganz besonders interessiert mich aber die Kirche Santa Maria del Mar, von der ich im Buch "Kathedrale des Meeres" von Ildefonso Falcones gelesen habe, und die mich seither so fasziniert hat. Obwohl die Spanier ein Voelkchen sind, das gerne spaet isst und ausgeht, ist die Kirche nicht mehr geoeffnet und wir muessen den Besuch auf einen spaeteren Zeitpunkt vertagen.

 

In unserem kleinen Hostel finden wir in einen tiefen Schlaf und traeumen von neuen Abenteuern :-) (oder Schuhen, hihi!)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Madeline Palmeri (Samstag, 04 Februar 2017 09:00)


    Thanks for ones marvelous posting! I quite enjoyed reading it, you will be a great author. I will ensure that I bookmark your blog and may come back sometime soon. I want to encourage yourself to continue your great writing, have a nice morning!

  • #2

    Yvette Fredenburg (Samstag, 04 Februar 2017 16:28)


    I've been exploring for a little bit for any high-quality articles or blog posts on this sort of house . Exploring in Yahoo I finally stumbled upon this web site. Studying this info So i am satisfied to show that I have a very good uncanny feeling I discovered exactly what I needed. I such a lot no doubt will make certain to don?t put out of your mind this website and provides it a glance on a relentless basis.

  • #3

    Brooke Sinha (Sonntag, 05 Februar 2017 08:12)


    You could definitely see your expertise within the article you write. The arena hopes for even more passionate writers like you who aren't afraid to mention how they believe. At all times go after your heart.

  • #4

    Bart Hollins (Sonntag, 05 Februar 2017 11:30)


    Hi there! I just wish to give you a huge thumbs up for your great info you have got here on this post. I am returning to your blog for more soon.

  • #5

    Coy Kovacich (Sonntag, 05 Februar 2017 21:21)


    Hey! This post couldn't be written any better! Reading this post reminds me of my good old room mate! He always kept chatting about this. I will forward this write-up to him. Fairly certain he will have a good read. Thank you for sharing!

  • #6

    Renita Zenz (Mittwoch, 08 Februar 2017 17:11)


    It's very simple to find out any matter on net as compared to textbooks, as I found this paragraph at this web page.

  • #7

    Jesenia Thorp (Donnerstag, 09 Februar 2017 07:33)


    I'm really impressed with your writing skills and also with the layout in your weblog. Is that this a paid subject or did you modify it yourself? Either way stay up the excellent quality writing, it's uncommon to peer a nice weblog like this one these days..

  • #8

    Helena Ferrer (Donnerstag, 09 Februar 2017 09:19)


    Hello there! I could have sworn I've been to your blog before but after going through many of the articles I realized it's new to me. Nonetheless, I'm certainly delighted I found it and I'll be book-marking it and checking back often!

  • #9

    Brooke Sinha (Donnerstag, 09 Februar 2017 13:52)


    Hi there, just became alert to your blog through Google, and found that it is really informative. I am going to watch out for brussels. I'll appreciate if you continue this in future. Numerous people will be benefited from your writing. Cheers!

  • #10

    Kimberly Hirano (Freitag, 10 Februar 2017 00:36)


    Excellent pieces. Keep writing such kind of information on your blog. Im really impressed by your site.
    Hey there, You have performed an incredible job. I will definitely digg it and in my opinion suggest to my friends. I'm confident they'll be benefited from this website.

Momentaner Aufenthaltsort

Highlights

  • Bergkette im Sueden Kasachstans
  • Boomende Staedte in China, Beijing und Shanghai
  • Einsamkeit und Schoenheit der Natur in Kanada
  • Besuch bei Onkel Christian in Kalifornien USA
  • Regen(!)wald und tropische Straende in Costa Rica
  • Das beeindruckendste Bauwerk: der Panama Kanal
  • Canyons im Norden Argentiniens, Gletscher, Wind und Endzeitstimmung in Patagonia und Tierra del Fuego
  • Sandduenen und gemuetliches Strandleben in Uruguay